PROFESSIONAL SYSTEM stellt die neuesten Produkte für Collaboration exemplarisch vor: 

Im Zuge der immer schneller voranschreitenden Digitalisierung ändern sich auch die Kommunikationsprozesse in Unternehmen oder öffentlichen Organisationen; Collaboration – vernetzte Zusammenarbeit – ist das Mittel der Wahl. Hierfür sind spezielle medientechnische, IT-basierte Geräte und Systeme sowie Software erforderlich.

Wer als Systemintegrator die Hardwarekomponenten für ein Collaboration-System selbst individuell zusammenstellen möchte, benötigt herstellerneutrale Softwarelösungen, die Interaktionen und Funktionen zur Verfügung stellen, wie sie in Besprechungs- und Konferenzsituationen erforderlich sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Collaboration App.

Die Collaboration App

Derartige Funktionalitäten bietet die Collaboration App, eine spezielle Applikation auf Basis der Kreativsoftware smartPerform Pro der deutschen Softwareschmiede Immersion7. Die smartPerform Collaboration App ist für Rechner mit Windows-Betriebssystem geeignet und „veredelt“ interaktive Touch-Bildschirme so, dass sie als Collaboration-Board nutzbar sind.

Collaboration App Demosoftware und Beispielprojekte anfordern über unser Kontaktformular

Anwendung

Funktion

Weiterhin gehört die für kollaborative Arbeitsformen wichtige Vernetzung von Teilnehmern und deren Präsentationsgeräte im Raum oder von unterwegs über smartPerform Mobile-Apps oder smartPerform Web-Browser-Service zur Funktionsausstattung (BYOD).

Die standortübergreifende Zusammenarbeit im Firmennetzwerk mit mehreren smartPerform Collaboration App Anwendungen (Desktop Sharing) ermöglicht auf einfache Weise eine Auto-Discovery-Funktion.

Das integrierte Meeting Management speichert den aktuellen Stand und lässt ein Meeting zu einem späteren Zeitpunkt an einem beliebigen Standort fortführen.

Die Darstellung von Livesignalen, z. B. HDMI-Signale, erfolgt direkt in der smartPerform Anwendung über klassische Signalmanagementkomponenten oder kabellose Übertragungssysteme diverser Hersteller.

Weiter ermöglicht die Collaboration App auch die direkte Integration von Bildsignalen per WLAN für Windows-, Linux-, Mac OS, iOS- und Android-Geräte (Miracast, Chromecast, AirPlay, etc.).

Für die Nutzung von Videokonferenzdiensten zur Kommunikation unterstützt die Collaboration App beliebige Videokonferenzdienste, die individuell konfigurierbar sind.

Das Konfigurationsmenü ermöglicht Integratoren und Anwendern, weiter vorinstallierte Designvarianten für das User-Interface auszuwählen oder individuelle Anpassungen für kundenspezifische CI/CD-Vorgaben oder OEM-Varianten umzusetzen.

Letztere werden in vorkonfigurierte Bundles mit speziellen Hardwarekonfigurationen wie zum Beispiel in der zuvor erwähnten Commwall oder der DataVision Interactive Collaboration Unit (ICU) eingesetzt.

Lesen Sie mehr über den Fachbeitrag der Professional System: Collaboration-Trends 2019